American violinist Ronald Long has worked and performed with the Penderecki, Lafayette, Emerson, Guarneri, and American String quartets.

Ronald earned a Bachelor and Master degree from the Manhattan School of Music studying with Patinka Kopec of the Pinchas Zukerman Program and finished up his studies at the Conservatoire de Paris with Boris Garlitsky.

Ronald, along with violinist Ani Kavafian toured with Kenneth Cooper’s Berkshire Bach Society in 2014. He is a regular substitute for the New York Trio, a contemporary music ensemble established in 2015. Ronald has also appeared on hit tv-series Mozart in the Jungle and American Idol’s Sing My Jingle commercial which aired for 4 seasons.

He is a winner of the 2013 Lillian Fuchs Chamber Competition and his hometown’s Concerto Competition in 2008. In the same year, Ronald was granted a 1717 Guarneri violin to perform for conductor Gerard Schwarz; “He’s got great talent.”    Ronald has performed in concert halls such as the Kennedy Center, Carnegie Hall, and National Sawdust (NYC).

Ronald, a native of Greensboro, North Carolina, began violin lessons at age five and is a high school graduate of the University of North Carolina School of the Arts. During his high school and undergraduate years, he received full scholarships to attend various summer festivals, including Eastern Music Festival (three summers), the Green Mountain Chamber Music Festival, and The Castleman Quartet Program (two summers).

Ronald Long hopes to continue his studies and pursue a career in chamber music, teaching and inspiring other young musicians. Mr. Long is currently borrowing a 2006 Samuel Zygmuntowicz violin, hoping to own a violin for himself one day.

 

Deutsch Version

Der amerikanische Violinist und Kammermusiker Ronald Long hat mit den Emerson, Guarneri und American String Quartetts gearbeitet und als Musiklehrer an der Brooklyn Musical Art in New York unterrichtet.

Als Freelancer trat Long in jüngster Zeit trat in der dritten Staffel der Amazon-Serie „Mozart in the Jungle“ auf und spielte im Orchester für den Soundtracks des 2016er Videospiel Final Fantasy XV. Er wirkte außerdem in dem Kurzfilm „Tinder Opera“ mit, der von Scott Joiner komponiert und von der Rainy Park Opera Company produziert wurde. Das Libretto wurde von Adam Taylor geschrieben. Der Film wurde auf dem Kerry Film Festival und dem Orlando Film Festival aufgeführt.

Frühe Barockmusik gehört zu Musikepochen, die Ronald Long besonders gerne spielt. 2014 tourte er mit der Berkshire Bach Society, einem kleinen Kammerensemble, bestehend aus Studenten des Yellow Barn Programms unter Leitung des weltberühmten Musikwissenschaftlers und Cembalisten Kenneth Cooper mit Yale Professorin Ani Kavafian.

Ronald Long erhielt seinen Bachelorabschluss von der Manhattan School of Music im Studium mit Patinka Kopec, der Assistentin des Pinchas Zukerman Performance Programms und studiert dort weiterhin mit einem Vollstipendium an seinem Masterabschluss. Sein Abschlussjahr verbringt Ronald Long an Paris Conservatory in Paris, Frankreich wo er unter Boris Garlitsky studiert, dem früheren Konzertmeister des London Symphonieorchesters. Wöchentlich begleitet ihn Dr. Garlitskys Ehefrau Elena am Piano; er studiert außerdem mit ihrem Sohn Daniel, der ebenfalls ein Lehrer am Paris Conservatory ist. Mr. Long wird sein Studium in Paris im Juli 2017 abschließen und seinen Master an der Manhattan School of Music im Mai erhalten.

Ronald Long wurde in Greensboro, North Carolina, geboren und begann im Alter von fünf Jahren mit dem Violinenunterricht. Seinen High School Abschluss machte er an der University of North Carolina School of Arts. Sowohl in der High School, als auch in den frühen Universitätsjahren erhielt er volle Stipendien um an zahlreichen Musikfestivals teilzunehmen, unter anderem am Eastern Music Festival (drei Sommer), The Green Mountain Chamber Music Festival und The Castleman Quartet Program (zwei Sommer).

Er wurde begleitender Violinist für das New York Trio, einem zeitgenössischen Musikensemble, das 2014 gegründet wurde und Werke von Komponisten wie Robert Aldridge und Patricio Molina aufführt. 2013 gewann Long die Lillian Fuchs Chamber Competition. Er trat in Konzerthäusern wie dem Kennedy Center, Carnegie Hall, National Sawdust, und der Joseph Meyerhoff Symphony Hall auf.

Als Mitglied des Jugendorchesters seiner Heimatstadt Greensboro gewann Long 2008 mit dem Alter von 14 Jahren in dessen Concerto Competition und traf im selben Jahr Gerard Schwarz, momentan Musikdirektor des Eastern Music Festivals in Greensboro und mittlerweile pensionierter Musikdirektor des Seattle Symphony. Long spielte auf einer 1717er Guarneri Geige und wurde durch Meister Schwarz’ Einschätzung „Er hat ein großes Talent“ weiter beflügelt. Später nahm Long an dem Wettbewerb „Sing My Jingle“ als Violinist teil. Dieser Beitrag wurde dadurch während vier Staffeln der Fernsehshow „American Idol“ in den Werbeblöcken ausgestrahlt.

2013 spielte er auf Phony Ppl’s Grammy-nominiertem Album „Yesterday’s Tomorrow“ und auf dem Album „Love Song“ des bekannten Rappers Will HarBor im Jahr 2015.

Ronald Long strebt eine Karriere im Bereich der Kammermusik an und möchte weiterhin in der Lehre arbeiten um andere junge Musiker zu inspirieren. Mr. Long spielt momentan auf einer geliehenen 2006er Samuel Zygmuntowicz Violine und hofft eines Tages selbst eine solche sein Eigen nennen zu dürfen.